Newsflash

  • TSV-Forum

     
  • Team-Seite Joma

     
  • Faustschlag-Vorfall ist bei der FSV Münster abgehakt (2)

     

    (aus echo-online vom 2.7.22)

    Faustschlag-Vorfall ist bei der FSV Münster abgehakt
    Die Fußballer haben in der D-Liga Dieburg erfolgreich ihr Comeback geschafft – und bekommen viel Lob von höchster Stelle.

    Von Jens Dörr

     

    MÜNSTER - Im November 2019 rutschte die FSV Münster bundesweit negativ in die Schlagzeilen: Im C-Liga-Spiel gegen den TV Semd streckte ein Fußballer der Freien Sportvereinigung den Schiedsrichter per Faustschlag nieder. Weil die Gewalttat gefilmt und das Video öffentlich wurde, folgten regionale und nationale Medienberichte, Sport- und Zivilgerichtsverfahren und eine Abmeldung der damals von einer kurdischen Familie dominierten Mannschaft durch den Verein. Vorigen Sommer, personell komplett erneuert, wagten die „Freien“ ihr Comeback.

     

    Nach der ersten Saison in der Kreisliga D Dieburg ist der Skandal


michael knuth kleinDer TSV Seckmauern und sein bisheriger Trainer Michael Knuth (Bild) gehen ab sofort getrennte Wege.


Wir möchten uns hiermit bei Michael für sein jederzeit engagiertes und loyales Wirken beim TSV Seckmauern bedanken und wünschen ihm persönlich, als auch sportlich, für die Zukunft alles Gute.


Der bisherige Trainer der Reserve, Jens Billinger, wird ab sofort die Verantwortung für die erste Mannschaft übernehmen.

 

Im Namen der Vorstandschaft
Ulli Raitz (1. Vors.)