Newsflash

  • TSV-Forum

     
  • Team-Seite Joma

     
  • Faustschlag-Vorfall ist bei der FSV Münster abgehakt (2)

     

    (aus echo-online vom 2.7.22)

    Faustschlag-Vorfall ist bei der FSV Münster abgehakt
    Die Fußballer haben in der D-Liga Dieburg erfolgreich ihr Comeback geschafft – und bekommen viel Lob von höchster Stelle.

    Von Jens Dörr

     

    MÜNSTER - Im November 2019 rutschte die FSV Münster bundesweit negativ in die Schlagzeilen: Im C-Liga-Spiel gegen den TV Semd streckte ein Fußballer der Freien Sportvereinigung den Schiedsrichter per Faustschlag nieder. Weil die Gewalttat gefilmt und das Video öffentlich wurde, folgten regionale und nationale


Wir möchten uns hiermit bei allen Gästen für den Besuch unseres diesjährigen Fußball-Wochenturniers herzlich bedanken.

Ohne das Engagement unserer Mitglieder wäre eine Veranstaltung dieser Größenordnung allerdings nicht durchführbar. So waren in der Woche insgesamt über 250 Helfer und Helferinnen des TSV im Einsatz. An dieser Stelle deshalb ein großes großes Dankschön für diese Unterstützung.

Besonderes bedanken möchten wir uns bei den nachfolgend genannten Personen, die über die vergangenen sieben Tage praktisch im Dauereinsatz  tätig waren:

 

Jürgen Reichel  (Vor-und Zubereitung der Forellen)
Lothar Längle, Otto Stapp , Michael Wagner, Günther Thiel, Peter Bick 
Jürgen Netzer  und Jens Billinger (Turnierleitung)
Hubert Grünewald (Eintrittskasse)
Helmut Galli und  Ottmar Brohm (Zeltreinigung)

Dank auch unseren  beiden Schiris Thomas Olt  und Mustafa Ayhan, für die einwandfreie Leitung ihrer Spiele sowie dem Roten Kreuz Lützelbach für die fachmännische Verarztung der doch recht zahlreichen Verletzungen und Blessuren.
Ein dickes Lob gebürt auch der Grabbelgruppe (Simon Hillerich, Marcel Martin, Max Henkes, Gabriel Hartmann und Christian Verst) und ihren vielen Helfern für die Organisation und Durchführung des Hobbyturniers, das trotz des Unwetters kurz vor Schluß wieder ein voller Erfolg war.

 

 

Die Vorstandschaft