Newsflash

  • TSV-Forum

     
  • Team-Seite Joma

     
  • Faustschlag-Vorfall ist bei der FSV Münster abgehakt (2)

     

    (aus echo-online vom 2.7.22)

    Faustschlag-Vorfall ist bei der FSV Münster abgehakt
    Die Fußballer haben in der D-Liga Dieburg erfolgreich ihr Comeback geschafft – und bekommen viel Lob von höchster Stelle.

    Von Jens Dörr

     

    MÜNSTER - Im November 2019 rutschte die FSV Münster bundesweit negativ in die Schlagzeilen: Im C-Liga-Spiel gegen den TV Semd streckte ein Fußballer der Freien Sportvereinigung den Schiedsrichter per Faustschlag nieder. Weil die Gewalttat gefilmt und das Video öffentlich wurde, folgten regionale und nationale Medienberichte, Sport- und Zivilgerichtsverfahren und eine Abmeldung der damals von einer kurdischen Familie dominierten Mannschaft durch den Verein. Vorigen Sommer, personell komplett erneuert, wagten die „Freien“ ihr Comeback.

     

    Nach der ersten Saison in der Kreisliga D Dieburg ist der Skandal

training 11 juni 2021 nach lockerung klein
Kehrt die sportliche Normalität jetzt wieder langsam zurück? Auf Grund der Corona-Pandemie sah man unsere Fußballer zuletzt vor acht Monaten am Ball (11.10.2020, Spiel in Mosbach/Radheim). Die gesunkenen Inzidenzwerte im Landkreis Miltenberg (25, Stand 4.6.21) ermöglichten es nun, dass viele Regelungen wegfallen bzw. gelockert werden konnten. Der Amateursport, bisher bei Lockerungen sehr vernachlässigt, profitiert nach langer Zeit endlich auch von den neuen Regeln. So gibt es z.B. beim Fußball im Freien keine Gruppenbeschränkungen mehr und bei einer Inzidenz <50 sind sogar keine negativen Tests mehr notwendig.

Dies nutzten am Freitag, 4.6. die Aktiven des TSV Seckmauern sofort aus und man traf sich zum Aufgalopp der neuen Runde zu einem lockeren Training (siehe Bild, zum Vergrößern bitte das Bild anklicken)
.
Trainer Manuel Seifert sowie die beiden Co-Trainer Bastian Kalweit (1A) und Christian Stapp (1B) konnten dabei knapp 30 Akteure begrüßen (siehe Bild hier.....)


TSV-Partner

FairPlay